Der Goldabbau in Sibirien vom 19. Jahrhundert bis heute

Tags: Der Goldabbau in Sibirien vom 19. Jahrhundert bis heute Wissen Metallwoche Geschichte Christian Wind Wind

Metallwoche Geschichte von Christian Wind

Russland war und ist eine Goldgroßmacht. Was früher Zaren und Sowjets, heute Staat und Unternehmen aus der sibirischen Taiga an gelbem Metall gefördert haben, macht einen bedeutsamen Anteil am je vom Menschen produzierten Gold aus. Trotzdem zählt der sibirische Bergbau weiterhin eher zu den Unbekannten in der Branche, obwohl jährlich über 260 Tonnen Gold aus dem Permafrostboden gewonnen werden. Da lohnt sich ein genauer Blick...

Ein Artikel von Christian Wind und vertont von Frank Meyer. Lesen oder Hören - Entscheiden Sie selbst. Viel Spaß!

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

 

 

PS: Was medial fast unbeachtet blieb - und vermutlich auch unbeachtet bleiben sollte -, ist das nordkoreanische Angebot an Russland, für Militärflugzeuge russischen Unternehmen Schürfrechte einzuräumen. Entsprechende Vorverträge sind jedenfalls schon lange unterzeichnet. Die russische Goldindustrie würde sich damit erstmals jenseits der Grenzen der früheren UDSSR ausdehnen.

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In