Hard Asset- Makro- 29/19: Ein Stagfla-HFT-Programm-Tag. Fake?

Tags: Aktien Währungen Zinsen Meinung Analyse Wirtschaft Charts Cryptos Bitcoin Palladium Platin Silber Gold HAM_Reports Vartian Hard Asset- Makro- 29/19

von Mag. Christian Vartian

Hier, was Stagfla- HFT- Algorithmen so veranstalten, wenn sie ansprechen:

Voran beim „Geldigen Nr. 1“- Silber

aber auch recht sportlich beim etwas anders „Geldigen Nr. 2“- Platin

Was war denn da geschehen?

Der Präsident der FED New York, John Williams hatte gesagt, die Zentralbanken der Welt sollen schnell agieren. Dies wurde im Zusammenhang mit dem kommenden Meeting des Offenmarktausschusses des US- Zentralbank interpretiert.

Maschinen, die Nachrichten lesen können, lesen nur die Überschrift. Meist ist auch nur diese per Alpha- Feed maschinenlesbar.

Weiter unten stand dann, dass es sich um eine Aussage im Rahmen eines akademischen Vortrages handelte und ohne Akutbezug sei.

Das glauben wir nicht, wir glauben es war ein Test.

Und der Test hat gezeigt, dass die alten Algorithmen aus 2006ff in Tradingmaschinen von großen, kurzfristig marktbewegenden Tradeeinheiten noch drinnen sind, nämlich:

  • Wenn USD- Verdünnung oder Verweichung droht, UND
  • dabei der USDX fällt (also andere Währungen gegen den USD trotzdem fallen)
  • ein Stagflationsszenario also vorliegt,
  • untermalt von schwächeren Unternehmensquartalszahlen und Handelskrieg;

dann: Daurkaufknopf Alternativgeld long gedrückt halten.

Er funktioniert noch, der alte Algorithmus, wie wir gesehen haben.

Und das wird Williams wohl versucht haben, herauszufinden.

Um nicht mißverstanden zu werden,

Auch Aktien, Gold und Palladium steigen bei soetwas an, aber bei weitem nicht so stark wie die „Geldigen“

Man darf sich hier die analytische Sicht nicht dadurch vernebeln lassen, dass aufgrund einer anderen Meldung am Freitag dann der SPX 500 einen Kopfstand machte und Palladium lustlos wurde, nämlich dass der Iran einen Britischen Tanker in seinen Gewahrsam gebracht haben soll.

Entscheidend für Portfoliobildung bleibt, zu wissen, was Williams uns zeigte: Was passiert wann? Und dass es sich bei Gegenmeldung auch wieder umkehrt.

Da wir überhaupt nicht wissen können, wie das weitergeht: Hedgeknöpfe bereithalten und ansonsten:

Schönen Urlaub!

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

© Mag. Christian Vartian

Unser Bloghttp://www.vartian-hardassetmacro.com

Das hier Geschriebene ist keinerlei Veranlagungsempfehlung und es wird jede Haftung für daraus abgeleitete Handlungen des Lesers ausgeschlossen. Es dient der ausschließlichen Information des Lesers.

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers oder Interviewpartners wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der „Metallwoche“ oder deren Betreiber dar. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Anlagemöglichkeiten dar. Beachten Sie bitte auch unseren Disclaimer!

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In