Hard Asset- Makro- 48/17: An der absoluten Grenze

Tags: Hard Asset- Makro- 48/17 Vartian HAM-Report Gold Silber Platin Palladium Aktien Bitcoin Analyse Charts An der absoluten Grenze

von Mag. Christian Vartian

Der von der Chinesischen Regierung angekündigte Crack-Down gegen zu viel Leverage in Schattenbanken wirkte in der ersten Wochenhälfte deutlich, alle Cryptos waren tiefrot und je "geldiger" ein Metall, umso schlimmer erging es ihm...

US-Jobless Claims, US-Personal Spending kamen entsprechend den Erwartungen herein, US-Personal Income übertraf leicht die Erwartungen.

Das Wachstum des US-BIP wurde von 3% auf 3,3% nach oben korrigiert.

Nordkorea testete erneut eine Rakete mit Reicheite bis Washington, was die Märkte allerdings mit Ausnahme eines kraftlosen Goldspikes, welcher nirgendwohin führte, nicht zur Kenntnis nahmen, ob zu Unrecht bleibt offen.

Die langfristige Aufwärtstrendlinie im EUR-Gold ist um Millimeter nicht eindeutig gebrochen: Der XAU EUR ist zwar im Bid ein klein Wenig drunter



aber der Bid-Schlußkurs im XAU USD von 1279,387



divergiert deutlich vom Schlußkurs des meistgehandelten Globex Futures bei 1283,50



sodaß im Chart (den es nicht gibt), nämlich CME-GC zu EUR die Aufwärtstrendlinie noch intakt ist, um Haaresbreite.

Silber teste die Nerven seiner Halter bis zu einem noch schärferem Extrem, nämlich schon wieder die 16,26 im XAG USD und im CME-SI ebenso.

Die Art des Tests lässt eine kleine Hoffnung, wenn man eine bestimmte, moderne Form der klassischen Charttechnik anwandte.

Das Kursverhältnis der Edelmetalle zueinander erreichte ein Scherenextrem



mit Palladium in sehr guter Verfassung



und Silber am kleinen Abgrund



Der zweite US-Steuerreformvorschlag hat erfolgreich den Senat passiert. Damit ist das noch nicht die erste gültige Steuerreform seit 1986 in den USA, weil die Steuerreform des Repräsentantenhauses von der des Senats abweicht.

In dieser echten Gewaltenteilungsdemokratie ist der Abstimmungsprozeß zwischen beiden Kammern aber relativ viel einfacher als überhaupt einen Vorschlag zu beschließen. Der Abstimmungsprozess findet in kleinen Ausschüssen statt. Entweder akzeptiert eine Kammer den Vorschlag der anderen oder der Ausschuß erarbeitet einen Kompromiss, fix fertig redigiert, über den beide Kammern nur mehr mit Ja oder Nein abstimmen, ohne Diskussion. Wer da dann dagegen ist, kann das seinen Wählern erklären, er kann nicht mehr argumentieren.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht zu einer Steuerreform käme, ist daher nur mehr sehr gering.

Der wesentliche Eckpunkt ist eine ausgeprägte Senkung der Körperschaftssteuer zum Zwecke der Repatriierung von Unternehmen und Verbreiterung der Steuerbasis, was ziemlich eindrucksvoll gelingen würde.

Die Auswirkungen auf die Aktienmärkte, insbesondere auf deren Ratio zueinander, könnten bedeutend sein.

Wesentlich ist auch, dass dies eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit darstellt und andere Staaten, die nun auch gleichzeitig noch gegen die USA aufwerteten, sich doppelt in beide Schläfen schössen, insbesondere gilt dies für die EUR-Zone. Das ist keine Prognose, die Letzgenannte ist allerdings fähig und tut das ggf., weil berühmt für irrationale Entscheidungen, z.B. Zinserhöhung 2011 in einen sinkenden USD hinein, damit der EUR mit damals substantiell hoher Arbeitslosigkeit in Südeuropa noch weiter steigt damals, diese weiter verschlimmernd usw.

Für diesen Fall einen kleinen Swap DAX 30 gegen CAC 40 & MIB vorzubereiten ist erfolgt.

Im Benchmarkt ETF der US- REITs (Real Estate Investment Trusts) setzt sich die Abflachung fort, lokales Triple Top inklusive, ein valides Doppeltop oben besteht allerdings noch nicht.



Der S&P 500 erreichte ein All-Time-High, was uns sehr freut inkl. einer wichtigen Extension, was uns weniger freut, der Tradingteil wurde abgeerntet, der Investmentteil mit engerem Hedge Stopp versehen.



Die sichtbare Delle war allerdings auf das US-Sonderermittlungsverfahren gegen US zurückzuführen, Herr Flynn habe eine Falschaussage getätigt zu Kontakten mit Russland.

Wenn Atomraketen von dubios regierten Staaten Washington erreichen können, den bloßen Kontakt mit Vertretern der Russischen Föderation als Deliktsverdacht zu behandeln entbehrt nicht einer gewissen Komik.

BitCoin nervös die ganze Woche:



es war Schwerstarbeit, ihm etliches an Punkten abzuringen.

Da dies gelang und wegen der Aktien und wegen Palladium hat es uns unser Portfolio wertmäßig leicht umgewichtet und diesmal haben wir nicht mehr durch Zukauf des Gesunkenen in Stück zu Lasten von Verkauf des Gestiegenen in Stück voll gegengehalten.

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

Die Nutzung des Portfolios ist kostenpflichtig. Weiterführende Informationen, Change Alerts, Einblick in unsere Absicherungen zum Subportfolio Edelmetall sowie alle Informationen und Details zum Subportfolio Aktien, Minenaktien, BitCoins und Trades finden Sie über unseren Blog oder direkt bei mir.

© Mag. Christian Vartian

Unsere Webpage: http://www.vartian-hardassetmacro.com

Das hier Geschriebene ist keinerlei Veranlagungsempfehlung und es wird jede Haftung für daraus abgeleitete Handlungen des Lesers ausgeschlossen. Es dient der ausschließlichen Information des Lesers.

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers oder Interviewpartners wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der „Metallwoche“ oder deren Betreiber dar. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Anlagemöglichkeiten dar. Beachten Sie bitte auch unseren Disclaimer!

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In