Markus Gärtner (1): Sorgen um China begründet oder nicht?

Tags: China Markus Gärtner

von Frank Meyer

Markus Gärtner ist wieder zurück in Deutschland und hat ein neues Buch im Gepäck: "Drachensturm - Wie China und Co. den Westen erobern." Liest man Artikel zu China, so ist von einer Schwäche des "Drachen" zu hören, wo China den Pfad des Wachstums verläßt. Wir hören von Blasen, die derzeit platzen. Doch ist das alles wirklich so und unterschätzen wir alle China vielleicht...?

Zugeschaltet ist uns Markus Gärtner, dem früheren Asien Korrespondenten des Handelsblatts und heutigem Blogger und Buchautor. Viel Spaß!

 

Hier geht's zum Buch: Drachensturm 

Markus Gärtner arbeitet seit 25 Jahren als Wirtschaftsjournalist. Als er für die ARD aus Frankfurt berichtete, packte ihn die Neugier auf Asiens Tigerstaaten. Er wanderte 1997 nach Malaysia aus und berichtete für die WELT von der Asiatischen Finanzkrise. Es folgten sechs Jahre als China-Korrespondent bis 2004 beim Handelsblatt. Dann analysierte er mit Sitz in Vancouver ein ganzes Jahrzehnt lang wichtige Veränderungen in Nordamerika. Den Finanz-Crash von 2008 hat er aus nächster Nähe beobachtet. Gärtner ist Jahrgang 1960 und hat in München Politische Wissenschaften, Kommunikation und Volkswirtschaft studiert. Nach dem Studium arbeitete er ein Jahr lang im US-Kongress. Seine Spezialgebiete sind die großen Schwellenländer, der Welthandel, die Erosion der Weltmacht USA sowie die Globalisierung und die Rohstoffmärkte. (Quelle: Kopp Online)

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

Themen der Sendung

Sorgen um China begründet oder nicht?

Vor dem Abbiegen: Abbremsen!

Kunst der Eroberung: Wo und China überrollen wird… (Beispiel: Automobilindustrie)

Wo China schon die Macht übernimmt

Masse und Klasse.. Wen verdrängt es?

Tata: Kluge Übernahmestrategien 

Das meiste steht nicht in der Zeitung

Leise Übernahmen

NSA befeuert chinesische Nachfrage  

Müssen wir Angst haben?

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In