Metallwoche im Gespräch mit: Ian Gordon – Präsident der Longwave Group

Tags: Gold Silber Minen Finanzmarkt Geldsystem Kondratjew-Zyklus

von Michael, dem "Düsseldorfer"

„Ich erwarte wirklich, dass es sehr schlimm kommen wird. Das Geldsystem ist dabei zusammenzubrechen. Die Tatsache, dass es überhaupt so lange existieren konnte, und dass die Menschen immer noch daran glauben, ist für mich erstaunlich,“ sagte Ian Gordon im Interview. Seit 1998 arbeitet er nach dem Longwave Prinzip, dass eigentlich auf dem Kondratjew-Zyklus basiert und von ihm weiter entwickelt wurde…



Ian Gordon publiziert seine Long Wave Analyst Webseite seit 1998. Eric Sprott, Vorsitzender, CEO und Portfoliomanager von Sprott Asset Management schrieb über Ian Gordon: "Er ist ein seltenes Exemplar im Bereich der Anlageberatung, von dem man weiß, dass seine Vorhersagen ein Eigenleben entwickelt haben. Wenn man gewillt ist ihm zuzuhören, dann wird er uns sagen, wie alles ausgehen wird."

Zugeschaltet aus Vancouver in Kanada ist Ian Gordon, Präsident der Longwave Group und langjähriger Investor in Minengesellschaften. Am Mikrofon, Michael der „Düsseldorfer“. Viel Spaß!

Die vollständige, schriftliche Übersetzung dieses Interviews in deutscher Sprache finden unsere Abonnenten im weiteren Verlauf dieser Seite.

(Für Nicht-Mitglieder: Gefällt Ihnen unsere Arbeit? Hier geht es zu den Abos)

Wer uns noch nicht kennt...

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In



 
Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In