Midas Touch: Gold Model Update und technische Analyse zum Bitcoin

Tags: Midas Touch Consulting Florian Grummes Gold Model Bitcoin Technische Analyse Charts

Obwohl Gold in den letzten drei Monaten ziemlich stark war, konnte es die massive Widerstandszone zwischen 1.350 USD und 1.375 USD bisher nicht durchbrechen! Tatsächlich war alles, was seit der Spitze im Januar passierte, eine schwierige und verwirrende Seitwärtskonsolidierung. Investoren und Händler wollen solch eine herausfordernde und trendlose Periode in jedem Markt vermeiden, da sie normalerweise zu viele irreführende Signale erzeugt.

Das Midas Touch Gold Model™ bleibt im neutralen Modus seit dem 22. Februar 2018!

The Midas Touch Gold Model™ 04/23/2018

The Midas Touch Gold Model™ 23.April 2018

 Glücklicherweise hat unser Midas Touch Gold Model ™ hervorragende Arbeit geleistet, um Klarheit in diese Konsolidierung zu bringen. Ich persönlich habe auch meine Skepsis in den letzten Monaten ausgedrückt, da der saisonale Zyklus normalerweise irgendwo im Juni oder Juli einen wichtigen Tiefpunkt erreicht. Daher war der Kauf von starken Goldpreisen im Frühling nie eine vielversprechende Strategie!

Seit dem 22. Februar ist das Midas Touch Gold Model ™ im Neutral- / Seitwärtsmodus. Es braucht nicht zu viel, um seine Schlussfolgerung in eine bullische Richtung zu verschieben, aber Gold war dazu nicht in der Lage. Vor allem, da der Tages-Chart für Gold in US-Dollar heute in einen bärischen Trend umschlug, ist es vernünftig mehr Seitwärtsbewegung und wahrscheinlich einen letzten Pullback zu erwarten, vielleicht sogar unter 1.300 USD. Auch der US-Dollar hat ein neues Kaufsignal generiert, das natürlich eine pessimistische Einschätzung für Gold darstellt.

Dennoch hat das Midas Touch Gold Model ™ ein paar neue Bullen-Signale. Am wichtigsten dürfte das bullische Signal aus dem Gold / Silber-Verhältnis sein. Silber lag lange Zeit zurück und wurde erst kürzlich wiederbelebt. Entsprechend der Ratio ist Silber extrem unterbewertet und das bullische Signal der Ratio ist eine vielversprechende Entwicklung für die gesamte Branche.  Es gilt aber zu verstehen, dass das Ratio kein kurzfristiger, sondern eher ein mittel- bis längerfristiger Ansatz ist.

Da sich die ETF-Käufe zu erholen scheinen, ist der SPDR-Gold-Trust-Indikator nun wieder bullisch. Und schließlich sind beide Messungen für den Goldtrend in Asien, Gold in Indischer Rupie und Gold im chinesischen Yuan, immer noch auf einem Kaufsignal. Bei einer stärkeren Goldschwäche könnte sich insbesondere das bullische Signal im chinesischen Yuan recht bald ändern. In diesem Fall würde das Midas Touch Gold Model ™ wieder in eine ausgeglichenere neutrale Schlussfolgerung zurückfallen.

Insgesamt bleibt das Midas Touch Gold Model ™ neutral und bestätigt meine Empfehlung, diesen Markt von der Seitenlinie aus zu beobachten. Sollten wir diesen finalen Pullback (nennen wir es eine Ehrenrunde) auf und vielleicht unter 1.300 USD erreichen, wird Gold zu einer aggressiven Kaufempfehlung. Bis dahin bleibe geduldig!

 

#026/18 Bitcoin Technische Analyse vom 21. April 2018

Zeit, wieder vorsichtig zu werden!

In den letzten 10 Tagen kamen der Bitcoin und der gesamte Kryptosektor stark von den überverkauften Niveaus zurück und erholten sich deutlich. Einige der Altcoins haben sich bereits mehr als verdoppelt. Zuvor trennte ein zweiwöchiges Basis-Grundmuster, gepaart mit extrem negativer Stimmung, die letzten schwachen Hände von ihren Kryptos. Vor allem eine extrem bärische Ansage von einem meiner liebsten Kontraindikatoren "The Bank of America" zeigte, wie niedergeschlagen die Stimmung in der zweiten Aprilwoche war. Aber inzwischen hat jeder, der bereit war, sich in diese Schwäche einzukaufen, schon ziemlich gute Renditen erzielt, für die andere Anlageklassen oft Jahre brauchen ...

Heute ist Bitcoin wieder bei einem bekannten Widerstand von rund 9.000 USD und wird kurzfristig deutlich überkauft. Ein Pullback wäre zumindest logisch.

 

Bitcoin Technische Analyse

Bitcoin Daily 210418

Bitcoin Tageschart 21.April 2018

Glücklicherweise konnte Bitcoin gestern seinen Abwärtstrendkanal auf seinem logarithmischen Chart verlassen! Das ist natürlich eine positive Entwicklung und verbessert das Gesamtbild. Aber während die Zone um 9.000 - 9.200 USD erreicht wird, werden die Bären wieder ins Spiel kommen. Tatsächlich konnten sie bereits am Samstagmorgen die Preise innerhalb weniger Stunden um 450 USD drücken.

Sicherlich hat professionelles Geld um 9.000 USD Gewinne mitgenommen. Wie Sie sich erinnern, versuchte Bitcoin Mitte März fünf Tage lang über 9.200 USD zu steigen, ohne Erfolg zu haben. Jetzt sind wir auf dieser Höhe überkauft auf dem Tages-Chart! Der flache 200-EMA-Kurs liegt bei 8.686 USD und stärkt den allgemeinen Widerstand in diesem Bereich.

Betrachtet man den langsamen stochastischen Oszillator, ist es klar, dass Bitcoin überkauft ist und dass der Kauf in aktuelle Niveaus eigentlich keinen Sinn macht. Stattdessen sollten professionelle Händler und Anleger jede anhaltende Stärke auf und über 9.000 bis 9.200 USD nutzen, um Positionen zu reduzieren. Es wird sicherlich eine neue Gelegenheit geben, sich zu niedrigeren Preisen in den Sektor zurückzukaufen. Erwarten Sie einen Rückgang auf 8.000 USD in den nächsten Wochen...

Obwohl ich im Allgemeinen immer noch zögere, das Ende dieses Kryptowinters zu nennen, bleiben die Kryptos im ganz großen Bild in einem Bullenmarkt. Daher macht es Sinn, immer mit einer gewissen Risikoposition in diesem Markt zu sein, denn niemand kennt die Zukunft und Bullenmärkte schaffen immer wieder Überraschungen! Hier gilt es bei Schwäche zu kaufen und einige der Profite in Stärke zu verkaufen. In diesem Fall finanziert der Markt im Grunde die Position und mit etwas Disziplin findet man sich in einer freien Position ohne Risiko wieder! In unserem kostenlosen Telegrammkanal erfahren Sie mehr über den gewinnbringenden, stressfreien und risikoarmen Umgang mit den spannenden Kryptomärkten.

 

Bitcoin CoT-Report

Bitcoin CoT 210418

Bitcoin CoT-Report 17.April 2018

Der neueste CoT-Bericht für Bitcoin-Futures zeigt, dass die kleinen Trader ihre Long-Positionen in die jüngste starke Rally ausgedehnt haben, während die großen Trader (Hedgefonds etc.) ihre Short-Position wieder erhöht haben. Da Bitcoin nun um mehr als 1.000 USD höher liegt, dürften sich die Zahlen bereits deutlich geändert haben. Auch hier fehlen uns noch genügend Daten über einen längeren Zeitraum, um hier gute Einschätzungen machen zu können. Obendrein ist der beste Contrarian-Indikator, die "Commercials", in diesem Markt immer noch nicht aktiv, da es noch nicht genug strukturierte oder derivative Produkte gibt, die sie über den Futures-Markt absichern müssten. Insgesamt zeichnet der aktuelle CoT-Bericht ein neutrales Bild für Bitcoin.

 

Bitcoin Sentiment

 

Bitcoin Optix 210418

Bitcoin Sentiment 20. April 2018

In den letzten zwei Wochen hat sich die Stimmung stark erholt! Nach den jüngsten Daten von sentimenttrader werden die Marktteilnehmer wieder zu optimistisch. Die letzten Zahlen sind nur knapp unter übertriebenem Optimismus. Auch wenn das nicht bedeutet, dass Bitcoin und der Kryptosektor sofort zurückgehen müssen, sendet es doch ein Warnsignal und einen klaren Ruf nach Geduld und Gewinnmitnahmen auf aktuellem Niveau!

Konklusion

Wieder einmal haben sich Bitcoin und der Crypto-Sektor mit Lichtgeschwindigkeit erholt (dies könnte typisch für eine Bärenmarkt-Rallye sein!). Nirgend wo sonst kann es so lohnenswert sein, einfach bei Schwäche zu kaufen und in Stärke zu verkaufen. Jetzt, da Bitcoin um 2.630 USD von seinen letzten Tiefständen gestiegen ist (+ 40% in 10 Tagen), ist es an der Zeit, zurückzutreten, Gewinne zu erzielen und den Markt machen zu lassen, was immer er tut. Wir könnten bald einen weiteren Angriff Richtung 9.200 USD sehen. Sogar eine anhaltende Rally in Richtung 10.000 USD ist möglich, aber mit solch einem überkauften Setup reduziere ich meine Position und werde geduldig auf neue Gelegenheiten warten.

© Midas Touch Consulting, Florian Grummes 2018 all rights reserved 

Hohenzollerstrasse 36, 80802 Munich, Germany

 

Der Artikel erschien am 23.04.2018 im engl. Original auf Midas Touch Consulting und wurde für die Metallwoche exklusiv und ohne Gewähr übersetzt.

 

Disclaimer & Limitation of Liability

The above represents the opinion and analysis of Mr Florian Grummes, based on data available to him, at the time of writing. Mr. Grummes's opinions are his own and are not a recommendation or an offer to buy or sell securities. Mr. Grummes is an independent analyst who receives no compensation of any kind from any groups, individuals or corporations mentioned in the Midas Touch. As trading and investing in any financial markets may involve serious risk of loss, Mr. Grummes recommends that you consult with a qualified investment advisor, one licensed by appropriate regulatory agencies in your legal jurisdiction and do your own due diligence and research when making any kind of a transaction with financial ramifications. Although a qualified and experienced stock market analyst, Florian Grummes is not a Registered Securities Advisor. Therefore Mr. Grummes's opinions on the market and stocks can only be construed as a solicitation to buy and sell securities when they are subject to the prior approval and endorsement of a Registered Securities Advisor operating in accordance with the appropriate regulations in your area of jurisdiction. The passing on and reproduction of this report is only legal with a written permission of the author. This report is free of charge. You can sign up here: http://eepurl.com/pOKDb

 

Hinweis gemäß § 34 WpHG (Deutschland):

Mitarbeiter und Redakteure des Midas Touch Gold Newsletter halten folgende in dieser Ausgabe besprochenen Wertpapiere: physisches Gold und Silber, Bitcoins sowie Gold-Terminkontrakte.

 

Imprint & Legal Disclosure

Anbieterkennzeichnung gemäß § 6 Teledienstgesetz (TDG)/Impressum bzw. Informationen gem § 5 ECG, §14UGB, §24Mediengesetz 

Herausgeber und verantwortlich im Sinne des Presserechts / inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6 MDStV 

Florian Grummes 

Hohenzollernstrasse 36 

80801 München

Germany

E-Mail: info@midastouch-consulting.com

Website: www.midastouch-consulting.com

 

 

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers oder Interviewpartners wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der „Metallwoche“ oder deren Betreiber dar. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Anlagemöglichkeiten dar. Beachten Sie bitte auch unseren Disclaimer!

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In