Rambus Chartology: Die goldene Nackenlinie

Tags: Rambus Chartology Gold Die goldene Nackenlinie Charts

Es ist kaum zu glauben, dass sich das massive Schulter-Kopf-Schulter- (H & S) Konsolidierungsmuster, dem wir seit mehreren Jahren folgen, bereits 2013 während des ersten Absturzes vom Hoch von 2011 entwickelt hat. Dieser Wochen Linienchart zeigt die Preisbewegung, die diese Woche direkt an der Nackenlinie um 1350 endet. Beachten Sie, wie viele Berührungen die Nackenlinie von unten erfahren hat und jede prallte daran ab. Nun bleibt die Frage, wieviele Bären verblieben sind, welche die 2013er-Nackenlinie verteidigen können. Wenn sie erschöpft sind, besteht eine gute Chance, dass die Preisbewegung dieses Mal durch die Nackenlinie steigt, um die massive H & S-Basis zu vervollständigen, was langfristig bullisch wäre. Große Muster führen zu großen Bewegungen.

Dieser Minatschart zeigt, wie das  H&S Konsolidierungsmuster in das große Bild passt.

Der Grund warum ich den H&$ Boden ein Konsolidierungsmuster nenne, besteht in der Art wie es in den großen Bullmarkt Aufwärtstrendkanal passt.

Sollte Gold den Monat Juni in diesem Quartalschart über $1330 beenden, wird es einen Ausbruch über die Nackenlinie anzeigen.

Es ist schon eine Weile her, dass wir uns das letzte Mal diesen langfristigen wöchentlichen Linienchart für Gold angesehen haben, welcher den Abwärtstrendkanal des Bärenmarkts 2011 zusammen mit der 65-wöchigen EMA (Exponential Moving Average) zeigt. Es ist üblich, ein Rechteck oder eine Dreieckform zwischen der oberen und unteren Trendlinie eines Aufwärtstrend- oder Abwärtstrendkanals zu sehen. Hier können wir sehen, dass das massive H & S-Konsolidierungsmuster von 2013 das Gleiche zwischen der oberen und unteren Trendlinie seines Abwärtstrendkanals des Bärenmarktes von 2011 bewirkt.

Das Ausbrechen und Backtesting sieht auf diesem wöchentlichen Linienchart ein wenig sauberer aus. Im vergangenen April 2018 berührte die Preisaktion die obere Schiene des Abwärtstrendkanals 2011 und die H & S-Nackenlinie. Es war enttäuschend, dass die Preisaktion diese beiden sehr wichtigen Widerstandslinien nicht beseitigen konnte, was zu einem weiteren Jahr mit seitwärts gerichteter Aktion führte. Gold steht so kurz davor den Beginn des nächsten Bullenzyklus einzuleiten und sollte aufgrund der Größe der H & S-Basis noch viele Jahre Bestand haben.

Alles Gute…Rambus

Rambus Chartology

Der Artikel erschien am 08.06.2019 im engl. Original auf Rambus Chartology und wurde für die Metallwoche exklusiv und ohne Gewähr übersetzt.

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers oder Interviewpartners wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der „Metallwoche“ oder deren Betreiber dar. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Anlagemöglichkeiten dar. Beachten Sie bitte auch unseren Disclaimer! 

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In