post image

von Michael dem "Düsseldorfer"

Auf Verträge, die auf Euro laufen ist kein Verlass, ist keine Sicherheit vorhanden, sagt unser heutiger Gast im Interview. Gold und Silber sind das, was man in diesen Zeiten benötigt und ein Silberpreis um die 12 Euro pro Feinunze ist aktuell ein Geschenk. Langfristig erwartet er, dass der Silberpreis weitaus stärker steigen wird als der Goldpreis und getreu dem Motto: „Kaufe billig, verkaufe teuer“, ist Silber für ihn auf diesem Niveau in physischer Form von Münzen und Barren ein klarer Kauf…

Weiterlesen →

Tags: Bitcoin Palladium Platin Silber in Euro Gold in Euro Silber Gold Zinspolitik Zinsen Wirtschaft EZB FED Interview Terminmarkt Charts Goldsilbershop.de Blaschzok Research Markus Blaschzok

post image

Der amerikanische Aktienindex Dow Jones verlor vergangenen Mittwoch 831 Punkte, was eine Flucht in den sicheren Hafen Gold auslöste, dessen Preis um 50$ auf 1.233$ anstieg. Im Umfeld steigender Zinsen fragen sich Investoren zunehmend, ob der historisch längste Bullenmarkt nun sein Ende finden wird und der Einbruch womöglich der Beginn eines großen Crashs sein könnte...

Weiterlesen →

Tags: Markus Blaschzok Blaschzok Research Goldsilbershop Charts Gold Gold in Euro FED EZB Italien Europäische Union Analyse Meinung Terminmarkt COT-Daten

post image

Die Edelmetalle Gold, Silber und Platin zogen Anfang vergangener Woche kräftig an. Der Goldpreis konnte in US Dollar sowie in Euro wichtige Unterstützungsmarken zurückerobern, was ein bullisches Signal lieferte. Der Kurssprung in beiden Währungen wurde an dem letzten Widerstand bei 1.208 $ bzw. 1.045 € ausgebremst. Fallen diese letzten beiden Hindernisse, so dürfte es zu weiteren Eindeckungen der Bären kommen, wobei der Goldpreis infolge dessen bis auf 1.280 $ ansteigen könnte.

Weiterlesen →

Tags: Markus Blaschzok Blaschzok Research Marktkommentar 09.10.2018 Charts Terminmärkte Comex COT-Daten Gold Gold in Euro Ölpreis Iran USA Saudi Arabien Palladium

post image

Notenbanken und die Wurzel aller Wirtschaftskrisen

Die US Notenbank (FED) hat in dieser Woche zum achten Mal seit Ende 2015 den Leitzins um 25 Basispunkte auf 2,25% angehoben. Die offizielle Arbeitslosenquote liegt bei unter 4% und die US Wirtschaft wuchs im ersten Halbjahr annualisiert um 4,2%, was Raum für einen weiteren Zinsschritt auf 2,5% im Dezember gibt, der bereits von den Märkten erwartet wird. Die offizielle Teuerung liegt bei 2,95% wobei die zehnjährigen bei 3,06% notieren.

Weiterlesen →

Tags: Markus Blaschzok Blaschzok Research Marktkommentar 28.09.2018 Goldsilbershop Analyse Charts Meinung Platin Platin in Euro Rohöl Iran FED Zinsen Cot-Report Terminmarkt Thomas Jefferson

post image

Seit Mitte August stieg der Palladiumpreis um 27% auf aktuell 1.061$ je Feinunze an. Mit dem Ausbruch über seinen Abwärtstrend am 17. August gab es ein klares taktisches Kaufsignal für Palladium. Seither steigt der Preis unermüdlich und das Allzeithoch ist nur noch 70$ entfernt. Die relative Stärke am Terminmarkt zeigte frühzeitig, dass es bis Jahresende wahrscheinlich das Stärkste aller vier Edelmetalle sein würde.

Weiterlesen →

Tags: Markus Blaschzok Blaschzok Research Goldsilbershop Marktkommentar 25.09.2018 Palladium Charts Analyse Terminmarkt Meinung Silber Silber in Euro Platin-Palladium-Ratio Gold Cot-Report USD-Index Fed Funds Rate

post image

Die Europäische Zentralbank (EZB) gab diese Woche bekannt, die monatlichen Anleihekäufe im Volumen von 30 Mrd. Euro ab Oktober auf 15 Mrd. Euro wie geplant halbieren und zum Jahresende einstellen zu wollen. Seit Anfang 2015 hatte die EZB durch die Aufnahme von Staats- und Unternehmensanleihen in ihre Bücher, die Bilanz der Notenbank auf 5,4 Billionen US Dollar mehr als verdoppelt, während die US Notenbank FED ihre Stützung für das Bankensystem Ende 2015 einstellte.

Weiterlesen →

Tags: Blaschzok Research Platin Gold in Euro Silber Meinung Edelmetalle Gold Meinung Charts Analyse Goldsilbershop Solit Marktkommentar vom 14.09.2018 Markus Blaschzok

post image

von Markus Blaschzok

Der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, warnte nun, dass das Finanzsystem heute mindestens wieder so gefährdet sei, wie vor der Krise 2008, „wenn nicht sogar mehr“. 2007 kollabierten die Immobilienmärkte, Lehman Brothers ging Pleite und daraufhin folgten eine Rezession sowie eine schwere Banken-, Kredit-, und Währungskrise, die die Welt erschütterte. Seitdem befindet sich die Europäische Zentralbank in der Dauerrettung des Euros,

Weiterlesen →

Tags: Blaschzok Research Markus Blaschzok Goldsilbershop Platin Gold Silber Palladium Palladium in Euro Analyse Meinung Charts Euro

post image

von Markus Blaschzok

Die Edelmetalle tendierten in dieser Handelswoche eher trendlos, doch nachdem zwei der vier Edelmetalle bereits ihre Abwärtstrends überwunden haben, stehen die Zeichen auf Erholung. Noch versuchen einige Bären die Preise zu drücken, doch insbesondere Palladium, das seit dem Tief zur Monatsmitte wie eine Rakete alle Widerstände überwand und seither 140$ (+16%) zulegen konnte, weist den anderen Edelmetallen den Weg.

Weiterlesen →

Tags: Markus Blaschzok Blaschzok Research Marktkommentar 31.08.2018 Palladium Charttechnik Analyse Goldsilbershop Meinung Goldpreisentwicklung Silberpreisentwicklung

post image

von Michael dem "Düsseldorfer"

Daniel Stelter schreibt heute in der WiWo unter dem Titel: Gold - Totgesagte leben länger. "Massive Spekulation gegen Gold: Das Hauptargument für Gold kommt aus der massiven Spekulation, die derzeit gegen Gold läuft. In Summe waren Hedge-Fonds, Asset Manager und Händler seit 17 Jahren nicht mehr so negativ zu Gold positioniert. Damals begann bei 271 US-Dollar/Unze der Bullenmarkt in Gold, der den Preis bis September 2011 auf das Allzeithoch von 1920,65 US-Dollar trieb. Sehr gut möglich, dass die Spekulanten wie schon vor 17 Jahren falsch liegen."...

Weiterlesen →

Tags: Blaschzok Research Goldsilbershop Gold Silber Platin Palladium Minen HUI Sozialismus Analyse Meinung Terminmarkt Charttechnik Charts Markus Blaschzok

post image

von Markus Blaschzok

Die Edelmetalle brachen in der vergangenen Handelswoche noch einmal deutlich ein und es stellt sich die Frage, ob es sich hierbei um den finalen Abverkauf handelte und nun ein neuer Anstieg unmittelbar bevorsteht? Verschiedene Faktoren sind für diesen starken Preisrückgang verantwortlich. Einer der primären Gründe ist die Rallye des amerikanischen Dollars, die durch Zinsanhebungen der US-Notenbank sowie einem starken Wirtschaftswachstum in den USA genährt wird.

Weiterlesen →

Tags: TRY Gold in Euro Gold USD Euro Meinung Charts Analyse Marktkommentar 17.08.2018 Blaschzok Research Markus Blaschzok

Beiträge 1 bis 10 von 173